Fotos


(Bildergalerie - zum vergrößern bitte anklicken.)


Automobil-Spielzeugmuseum Norden


Der Rennfahrer Michael Klein aus Stuttgart betreibt seit zwei Jahren das Museum in Ostermarsch. Seit über 25 Jahren ist der Besitzer des Norder Auto- und Spielzeug-museums Michael Klein nun schon Sammler. Von Emailleschildern über altes Spielzeug und DDR-Memorabilien ist alles dabei. Seine grösste Sammelleidenschaft gilt jedoch Automobilen. Vor zwei Jahren eröffnete der Stuttgarter in einem alten Bauernhof an der Ostermarscher Straße,der nach einem Brand wieder restauriert worden war, sein Auto- und Spielzeugmuseum und machte so sein Hobby der breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Zu sehen sind in erster Linie Autos. Ob Prototypen, Serienerstlinge oder ehemalige Regierungsfahrzeuge, gewöhnlich kann man keines der über 60 Exponate nennen. So ist zum Beispiel ein Cadillac zu bewundern, der einst dem englischen Rockstar Elton John gehörte, und auch das allererste Mercedes-Coupé aus der 123er Reihe mit der Seriennummer -0001 ist ausgestellt. Die Ausstellungsstücke werden häufiger ausgetauscht, um Langeweile zu vermeiden. Manche der Autos sind sogar noch in regelmäßigem Betrieb: Als Rennfahrer hat Michael Klein seine Fahrzeuge schon bei vielen Classic-Rennen oder Rallyes eingesetzt. Bei der Beschaffung der seltenen Autos waren Klein seine zahlreichen Kontakte zur internationalen Auto- und Rennszene behilflich. Doch auch über Automobile hinaus hat das Museum einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Im Rahmen der Sonderausstellung "40 Jahre Deutsche Geschichte DDR" sind in einem stimmungsvoll hergerichteten Nebenraum viele Ausstellungsstücke zu bewundern, die an Leben und Alltag im sozialistischen Deutschland erinnern. Uniformen und Spielzeug, Schilder und Bücher, teils mit Unterschriften hoher Staatsfunktionäre wie Erich Honecker oder Erich Mielke sprechen eine eigene Sprache.

Die zweite Sonderausstellung im Museum, "Faszination Kleinkraftrad" ist eine Leihgabe der Kreidlerfreunde Norden und befasst sich mit Mopeds und Mofas im Allgemeinen und der Geschichte der Firma Kreidler im Besonderen. Zum Beispiel ist die Originalmaschine ausgestellt, mit der die Kreidlerfreunde Norden im Jahr 2000 den Intercity auf der Strecke Hamburg - Wien um zehn Minuten schlugen. "Ich glaube,in meinem Museum ist für jeden etwas interessantes zu sehen", sagt Michael Klein. "Allein vor den vielen hundert Reklameschildern aus Emaille, die überall an den Wänden hängen, verbringt so mancher Interessierte Stunden."
Und die seit der Eröffnung ständig steigenden Besucherzahlen geben ihm Recht. Auch für Touristen bietet das Museum ein attraktives Ausflugsziel, besonders wenn das ostfriesische Wetter einen Strandbesuch mal wieder unmöglich macht.

Highlights:

  • April bis Oktober 2017 - Kinderträume auf Rädern, 2-3 & 4 rädrige Mobile aus den letzen 100 Jahren.

  • Das Auto aus der Serie "Der Bulle von Tölz"

  • Schorsch aus "Go Trabi Go"

  • Der Cadillac von "Elton John"

  • 6,9 von "Mireille Mathieu"

  • "Der 300 SE/L der Bundesregierung"

  • SLC von "Berti Vogts"

  • Renn- und Ralleyfahrzeuge u.v.m.

"Museumscafé Boxengasse"

  • Erlebnisgastronomie, Terrasse und Biergarten

  • Jeden Freitag XXL-Schnitzeltag

  • Jeden Samstag XXL-Burgertime



www.automuseum-nordsee.de

 

 

Kontakt

Automobil-Spielzeugmuseum Norden

Ostermarscher Str. 29
26506 Norden
Telefon: 04931 - 918 7 911

Email: info@automuseum-nordsee.de
Internet:www.automuseum-nordsee.de

Öffnungszeiten

April - Oktober täglich
11 - 18 Uhr
Wintermonaten
Sa., So. und Feiertags und in den Ferienzeiten geöffnet.
11 - 18 Uhr


Für Gruppen ab 15 Personen bieten wir Führungen an.